Freitag, 30. Mai 2008

Tribal-Treffen in Hannover





Tanja hat auch ganz fleißig fotografiert am letzten Freitag, hier die Fotos für Euch, mal unter dem Aspekt

Tribal Fusion + die Kostüme

Wir mögen ja hier in Oldenburg, in der norddeutschen Tiefebene, weit ab von den großen Metropolen der Welt sein, aber hinterm Mond leben wir sicher nicht. Und so gehen die Trends im Bauchtanz auch nicht an uns vorbei, sondern wir probieren alles aus.

Ikone des Tribal Fusion ist sicher Rachel Brice, die diesen Stil geprägt hat. Videos zu Tribal Fusion und Rachel Brice gibt es bei YouTube genug zu sehen, um sich mehrere Nächte um die Ohren zu hauen.

Lust auf Tribal Fusion?
In zwei Gruppen haben wir das Thema aufgegriffen, am Dienstag, die "Yasminblüten" und am Mittwoch, die "Wüstenrosen". Und für alle anderen Frauen, die nicht in diesen Gruppen tanzen? ....... Da gibt es jetzt auch was......dazu morgen mehr....

Zurück zu den Kostümen - es gibt viele Fragen - viele Frauen tragen Hosen, oft in schwarz, entweder jene legendären Melodia-Hosen, oder normale Tanzhosen, aber z. B. hoch bis zum Oberschenkel geschlitzt oder geschlitzt mit so Zwischenbändchen, oder mit Netzeinsatz oder oder oder, Pumphosen und Röcke sieht man aber auch, die Springerstiefel wie hier auf dem Bild müssen nicht unbedingt sein




 

drüber kommt dann entweder ein Münzgürtel oder ein ähnlich wie im Bauchtanz bestickter Gürtel oder alles was es vom Tribal Style her so gibt und daran dann.... viele viele Strippen,
oft gehäkelt (Luftmaschen kann jeder), oder aus Wolle geflochtene Zöpfe oder so Filzrollen. Entweder nur rechts oder links an der Seite oder nur vorn und hinten, oder ganz herum, oder oder oder




als Oberteil wie seit ewigen Zeiten - der bestickte BH, Elena hatte bei ihrem Seminar im Januar ein schönes Exemplar dabei, sind ein paar schöne Bilder hier im Blog, seht mal in den Januar rein

Für Arme und Oberkörper trägt man gern "Strumpfhose verkehrt herum" oder wer es nicht bauchfrei mag, gibt es auch Ganzkörperstrümpfe, dazu schreib ich dann separat nochmal was, ebenso zum Kopfputz.

So Euch nun viel Spaß beim Luftmaschen häkeln.




Donnerstag, 29. Mai 2008

Die Töchter des Mondes



vom letzten Donnerstag - leider passten nicht alle Frauen mit auf das Foto - mein nächster Fotoapparat braucht ein Weitwinkel-Objektiv -
v.l. stehend Claudia Lindner, Birgit Gossel-Gerdes, Rita van Döllen, Karin Fehrenbach, sitzend: Annette Lenz, Sonja, Regina Cassing, Tanja Haake

Bauchtanz - ganz klassisch + IsisWings + Yoga

IsisWings sind Thema in dieser Gruppe verbunden mit klassischem orientalischem Tanz, Tanztechnik, spezielle Übungen für Haltung, Arme und Oberkörper. Varianten für eine Tänzerin, für Duos und die ganze Gruppe und gestalten eine Choreographie, die alle technischen Möglichkeiten beinhaltet.

Eine Yoga-Sequenz zum Abschluß der Stunde für Geschmeidigkeit und Beweglichkeit, die die Gruppe sich selbst zusammen gestellt hat, ergänzt das Programm.

Elegant + Sinnlich

Wie ich ja schon bei den WüstenRosen geschrieben habe, ist diese Gruppe mit die allererste, die wir hier im Verein gegründet haben und etliche der Tänzerinnen tanzen ganz von Anfang an mit. Im Laufe der Jahre haben wir viele Themen aufgegriffen, aber am liebsten mögen die Frauen den ganz klassischen Bauchtanz, stilecht, elegant und sinnlich. Und Schleiertanz in allen Formen.

Souveränität

die Frauen haben Spaß am Show tanzen, sie tanzen oft und viel und haben sich große Souveränität, Sicherheit und Ausstrahlung erworben,
mitten in den Vorbereitungen für die Turn- und Sportshow Anfang September in der EWE-Arena stecken wir gerade, eine Halle mit über 3000 Plätzen, die vermutlich auch ausverkauft sein wird, will auch tänzerisch gefüllt werden und ich kann Euch versprechen, der Tanz wird gut - richtig gut

 

Und hier noch ein Nachtrag von heute Abend - alle Frauen der Gruppe waren heute Abend da, und dieses Mal passen alle mit aufs Bild - die Töchter des Mondes - komplett


Mittwoch, 28. Mai 2008

Die WüstenRosen


v.l. Susu, Birgit Tamadaho, Olga, Carola Schmidt, Annette Lenz, Karin Kritzer-Grah, Karen Robinson, Annette Hachtel, Petra Nieradzik

Bauchtanz - klassisch + das Gefühl aus 1001 Nacht

Zay el Hawa - einer der Bauchtanz-Klassiker, nachdem wir dieses Stück 2006 bei der Orientalischen Nacht getanzt haben, haben wir das Stück etwas später noch einmal aufgegriffen und komplett überarbeitet. Es sind einige anspruchsvolle Kombis enthalten, die von Jillina von den Bellydance Superstars stammen, die wir technisch noch einmal verfeinert haben, den legendären Suher-Zaki-Step und viele Akzente.

Schleiertanz - nicht so sehr das moderne, technische Schleierspektakel - eher langsam, weich, sinnlich, ein bißchen wie aus 1001 Nacht ..........

Tribal Fusion - ganz modern

Tanztechnik 2.0 könnte man Tribal Fusion auch bezeichnen, super genaue Isolation, speziell im Brustkorb, den Schultern und Armen, eine große Beweglichkeit in allen Gelenken und der Wirbelsäule, Wellen und Schlängel in zig Varianten und Größen, kombiniert mit Armen, Akzenten und Shimmies, auf verschiedenen Ebenen - im stehen, knien und am Boden - und blitzschnelle Wechsel zwischen den Ebenen, Drehungen, Schritte - alles weich, geschmeidig und mühelos - hört sich schwierig an, ist es auch, macht aber unglaublich Spaß.

Offenheit

diese Gruppe besteht seit Anfang 1992, ist eine unserer beiden allerersten Gruppen gemeinsam mit den Töchtern des Mondes am Donnerstag, etliche Frauen sind von der allerersten Stunde Bauchtanz im OTB mit dabei, etliche Frauen haben auch schon vorher getanzt und blicken auf über 20 Jahre Tanzerfahrung zurück, gleichzeitig sind immer wieder neue Frauen zu der Gruppe hinzugekommen, die offen und herzlich aufgenommen und integriert worden sind


Dienstag, 27. Mai 2008

Die MondscheinElfen



v.l. Tanja Bruns, Birgit Egbers, Marlene Bingel, Beate Haase, Annette Lenz, Carola Schmidt, Margot Jacobs, Sigrid Ankermann

Bauchtanz - ganz klassisch

Hüftbewegungen, Schritte, Arme und Hände, Haltung usw., das komplette Repertoire hoch und runter - alles für sich genommen, gar kein Problem für fortgeschrittene Tänzerinnen. Soll jetzt aber alles in einem Tanz zusammenfließen, tolle Tanztechnik in Füßen, Hüften, Oberkörper und Armen, eine tadellose Haltung, der tänzerische Ausdruck, die Raumaufteilung und und und....... das erfordert eine enorme Konzentration

dieses zu üben, mit dem Ziel wirklich einen ganzen Tanz durchzuhalten, ohne daß irgendwann die Technik verwischt, oder die Haltung versagt, der Ausdruck verschwindet und dazu möglichst viel Dynamik und Energie - das ist im Moment eines der Themen der Gruppe

das Ganze wollen wir im Tanzstil der Bellydance Superstars umsetzen und haben uns ihren Stil mal etwas genauer angesehen, mit ihrer Präzision und sehr deutlichen Bewegungen, die auf große Räume ausgerichtet ist

Melaya Lef + Bollywood

Und weil so anstrengende Tanztechnik auch einen Ausgleich braucht, ist ein weiteres Thema Melaya Lef, diese freche Form des Baladi aus Alexandria

und Bollywood ist sowieso Thema, die Basics werden immer weiter vertieft und funktionieren wirklich flüssig, wir sind etwas weiter gegangen und sehen uns einige Kombis, Schritte und Mudras an, die darauf aufbauen, sozusagen Basics 2.

Interesse?

Wie Ihr wißt, sind alle unsere Gruppen immer offen für neue Frauen, auch in dieser Gruppe sind noch Plätze frei. Wenn sich jetzt eine Frau von Euch angesprochen fühlt und denkt, das ist die richtige Gruppe für mich........sprich mich an oder schreib mir und laß uns drüber reden........


Montag, 26. Mai 2008

Trommelissimo - ganz viel Trommeln am Samstag




Samstag, 31. Mai

16.30 Uhr   Trommel + Zimbel-Übungsgruppe - Gymnastikraum 2 Haarenesch
                 unsere MySpace-Seite mit Musik von uns http://www.myspace.com/otbdrumcircle


14.00 Uhr   Trommel-Unterrichtsgruppe mit Burkhard im Wellnessraum


16.30 Uhr - 18.30 Uhr  
Trommel-Workshop mit Burkhard im Wellnessraum - es sind noch Plätze frei!

für Anfängerinnen und mit Vorkenntnissen

auch für alle, die bei Burkhards Seminar im April nicht teilnehmen konnten

 
und ganz aktuell - aus einer Mail von Burkhard
Hallo Birgit, als Ergänzung zu unserem letzten Telefonat:  Ich habe die Teilnahmegebühren für den Trommelworkshop jetzt differenziert. Mitglieder des OTB zahlen ab sofort 18,- statt 20,- Euro! - Erhalten also 10 %  Ermäßigung. Ich finde, die gute und langjährige Zusammenarbeit mit Dir und dem OTB soll auch ein bißchen zum Ausdruck kommen.

Anmeldungen zum Workshop bei Burkhard:
Tel. 0421-554849, burkhardschwier@gmx.de


Burkhard

Sonntag, 25. Mai 2008

Tribal-Treffen


klönen - essen - trinken - shoppen und Musik rund um das Kulturzelt am Nachmittag
 
   Comes Vagantes
    
mit vielen neuen Eindrücken sind wir zurück vom 1. Tribal-Treffen in Hannover, und auch wenn der Freitag-Abend unter dem Motto stand "Der Norden tribalt!" - Tribal-Treffen, gemeinsam tanzen und ein paar Auftritte - waren die Showpunkte aber schon ein "Who is Who" der Tribalisten in Deutschland, obwohl die große Abendshow ja erst am Samstag stattfand

Lobos No Dansa, Hannover, mit Frontfrau Clarissa hat mir gut gefallen

Der Schwerpunkt lag ganz eindeutig auf Tribal Fusion - in allen Varianten, von Allein getanzt, zu Zweit, zu Dritt, als Gruppe, Tribal Fusion Pur, oder gemischt mit Gothic, Gypsy und was noch alles so geht. Diese Vielfalt fand ich sehr interessant. Ebenso wie ich generell diese nicht so durchgestylten Shows sehr gern mag, da gibt es viele Experimente zu sehen, die oft den Weg in die sündhaft teuren Abendshows nicht finden, aber den ganzen Reichtum an Kreativität zeigen.

Elena mit IsisWings

Penthesilea aus dem Ruhrgebiet

In zwei unserer Gruppen, die Yasminblüten am Dienstag und die Wüstenrosen am Mittwoch, ist Tribal Fusion zur Zeit Thema, die Wüstenrosen werden den ersten Tribal-Fusion-Auftritt aus unseren Reihen Ende November bei Heidi's Show in Cloppenburg tanzen und so langsam müssen wir ja mal anfangen, uns über die Kostüme Gedanken zu machen. So haben wir auf die Gruppen und Tänzerinnen auch mal einen Blick unter diesem Aspekt geworfen, was geht, was ist in, usw.

      
Hier mal eine Variante, die vielleicht nicht für jede Frau das Richtige ist - Chantal + Daniela


  Yasmandeenah aus Hannover

und Alles Tribal! Alle die wollten, konnten spontan mitmachen

Freitag, 23. Mai 2008

Tanzen am Samstag - Tribal-Treffen


ein Blick in Annette's Basics-Gruppe am Donnerstag, 18.15 Uhr im Wellnessraum - v.l. Katrin Tummescheit, Angela Plehn, Verena Frauenhoff, Sieglinde Leferink, Sabine Wiechmann, Susanne Potthoff, Maike Brooker, Marlies Grundmann


Tanzen an diesem Samstag

14.00    BauchtanzBasics
15.15    Bhangra + Bollywood
16.30    Tribal-Style - die Nehalennia-Frauen





Und heute Abend findet in Hannover die Eröffnung des 1. Norddeutschen Tribal-Treffens statt. Die Initiative und die Organisation liegt in den bewährten Händen der "World-of-Orient-Macherin" Asmahan
Der Norden tribalt! In und um das Kulturzelt herum gibt es jede Menge Trubel, eine

Mischung aus Kramermarkt + Orientalischer Nacht

Im Außenbereich bieten Händler und Schmuckspezialisten ihre Waren an und Gaukler, Musikanten und Feuerkünstler zaubern ein romantisches Ambiente. Live-Musik mit der Band "Comes Vagantes". Später im Zelt der Treffpunkt für alle Anfänger und Fortgeschrittene, Tribalneulinge und Tribalverrückte - zum begegnen, austauschen, ihre Tänze vorführen und mitmachen. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!!!!

Solche regionalen Treffen leben vom mitmachen, wir wollen das unterstützen. Tribal Style + Tribal Fusion sind auch bei uns gefragte Themen -  Carola, Annette, Tanja und ich machen uns auf den Weg, ich freu mich drauf!
alle Infos - http://www.world-of-orient.de/


Donnerstag, 22. Mai 2008

Kongreß - Eindrücke


Tänze der Ouled Nail aus Algerien mit Atesh

Über den Bundesverband für Orientalischen Tanz hatte ich ja schon etwas geschrieben, die Kongresse, die ich zur Fortbildung jeder Bauchtanz-Lehrerin nur ans Herz legen kann und auch zum Programm ....... Hier ein paar Eindrücke aus den Seminaren, die ich gemacht habe, hin und wieder war ein kurzer Moment Zeit, ein paar Fotos zu machen......

Zusammenfassen könnte ich meine Eindrücke mit -
Traditionelle Tänze - Unterrichtsmethodik - Bauchtanzfrauen der ersten Stunde

Bei den traditionellen Tänzen habe ich ein Seminar zu Tänzen der Ouled Nail, einem Berber-Stamm aus Algerien, bei Atesh gemacht, eine sehr nette Frau, wie wir Oldenburger Frauen auch bei einem gemeinsamen Frühstück feststellen konnten, die sehr genau recherchiert hat und neben dem Tanzen auch das Kostüm dazu genau erklärt hat

Und es gab einen wundervollen Tanz aus Afghanistan von Samira, sie ist auch die Tribal-Beauftragte im Vorstand des Bundesverbandes und organisiert regelmäßig große Tribal-Shows, auf dem Bild seht Ihr das passende Kleid zum Tanz




Sehr gern nehme ich es wahr, mich mit anderen Lehrerinnen über ihre Erfahrungen auszutauschen, Miriam Missura leitet eine große Bauchtanzschule in Zürich  http://www.zeot.ch/  in der Schweiz. Ihre Methodik ist der unseren recht ähnlich, so daß ihre Ideen in unseren Unterricht prima einfließen können. Sie hat all ihre Erfahrungen in zwei Büchern aufgeschrieben, kann ich sehr empfehlen. Auch mit Miriam gab es anregende Frühstücksgespräche.......über die Emanzipation von Frauen im allgemeinen und im speziellen und überhaupt.........

 



Bauchtanzfrauen der ersten Stunde
sind für mich Tänzerinnen, die die Entwicklung des Bauchtanzes hier in Deutschland seit den achtziger Jahren und zum Teil auch noch früher miterlebt haben, wirklich alle Stile in- und auswändig kennen und wirklich absolut wissen, was sie da tun. Unterricht bei diesen Frauen lasse ich mir nicht entgehen, in diesem Fall bei Shahrazad mit dem Thema Bollywood und bei Rita Sherif mit rasanten Shimmies.

Rita Sherif - gut, ist nicht das schönste Foto von Ihr, schönere gibt's auf ihrer Homepage http://www.rita-sherif.de/


Mittwoch, 21. Mai 2008

Orientalische Nacht - die Shows



Annette und Carola haben den Walpurgis-Abend eröffnet mit dem rituellen Tanzplatz fegen, Böse Geister verscheuchen, Zaubertrank brauen und trinken, sich in Ekstase tanzen und den Rausch ausschlafen - Herrlich - Danke für diesen Tanz! - das Video dazu gab es ja schon weiter unten


Montag, 19. Mai 2008

Orientalische Nacht - die Shows



Gäste aus Esens

Sabine war vor etlichen Jahren mal eine ganze Zeit hier in Oldenburg ansässig und hat viel getanzt und auch unterrichtet. Etliche von Euch werden sie noch in Erinnerung haben. Mittlerweile ist Sabine nach Esens verheiratet und tanzt und unterrichtet dort, mit einigen Frauen war sie dieses Mal nicht nur Gast bei unserer Orientalischen Nacht, sondern sie schenkten uns auch zwei Tänze einen Schleiertanz und ein Trommelsolo mit wundervollen Shimmies. Danke!

  Sabine


Sonntag, 18. Mai 2008

Mittelalterlich Spectaculum



tagelang herrscht das schönste Sommerwetter, und wenn ich jetzt so raussehe, ist nicht ganz so warm, aber ein schöner Sonntag-Mittag - nur gestern nicht........nachdem es gestern den ganzen Tag über geregnet hat, haben die Nehalennia-Frauen enttäuscht ihren Betriebsausflug zum Mittelaltermarkt abgesagt und die Trommelfrauen wollten ja mit

Und so fuhr ich zum Unterricht und packte vorsichtshalber ein paar Trommeln in den Kofferraum. Und so fanden sich dann spontan doch einige Frauen zum Trommeln ein....... Frauen Ihr seid flexibel, blitzschnell auf Plan B umgeschaltet......

Und als Annette und ich dann so um 18.30 Uhr aus der Halle kamen, war der Regen weg, der Himmel klärte sich auf........ und wir entschieden spontan, doch noch zum Mittelalter Spectaculum zu fahren...... und...... wir haben es nicht bereut, es war ein wunderschöner Abend, eine laue Sommernacht, nicht so ganz warm, aber wir waren angezogen wie für einen Urlaub an der Nordsee im November, matschig war der Platz auch nicht......

und ich war überrascht, wie voll es auf dem Platz war, das Wetter hielt die Leute scheinbar nicht wirklich davon ab, Spaß zu haben


Orientalisches Trommelsolo mit Feuer-Poi-Schwingen



Abends gabs dann das Traumspektakel mit allerlei Komikern und Musik und einer irren Musik-Tanz-Feuer-Show, wohl über eine Stunde lang, alles was momentan so "in" ist....Feuerfächer, Feuer-Pois, Feuerschnüre, Feuerseile und allerhand Effekte, alles mit Musik und getanzt - irre!

Feuer scheint momentan wohl der Hit zu sein, eine Show jagte die andere, Ritterturnier auch mit Pyro-Show und dann das

Nachtkonzert von Saltatio Mortis, das allein war es schon wert, daß wir dort waren. Ich kannte die Musik der Gruppe, Tanja ist ja schon immer begeistert und ich hab die Musik ja auch schon mal gehört, aber.......... das ist ja gar nix gegen ein Live-Konzert, da kommen die CDs ja nicht mal annähernd dran......ich bin ja völlig begeistert, ein Lied hat mir besonders gefallen, hier ist es auch für Euch zum anhören, nicht ich hab das gefilmt, stammt von einem ähnlichen Mittelaltermarkt von vor drei Wochen - Equinox, ein Lied über die alten vorchristlichen Ritualfeste.......wenn die Feuer brennen.... (mehr Videos in unserem YouTubeChannel)