Mittwoch, 27. Mai 2009

Orientalische Nacht - Carola - Gothic Style


Omnis Mundi Creatura
Helium Vola

Freie Interpretation im Gothic Style
Idee des Tanzes

Der Mensch tritt, wie alle anderen Geschöpfe auch, unsicher und unerfahren in die Welt, spiegelt sich in allem, was mit ihm existiert (quasi liber et pictura nobis est et spekulum) (sind für uns wie ein Buch, ein Abbild und ein Spiegel). Im Laufe des Lebens sammelt er Erfahrungen, muss Lebenskampf, Verluste und Enttäuschungen überstehen, vielleicht gibt er sich irgendwann den Forderungen des Lebens in Harmonie hin… und egal, wie alles ausgeht, wie gut oder schlecht alles gelingt, am Ende fordert für jeden der Tod seinen Tribut (mortis est conclusio). Der Tod ist beschlossene Sache. Im Tanz dramatisch umzusetzen.

Danach kommt in der Musik noch eine harmonische Phase, die ich so interpretiere, dass der Mensch sich mit diesem besiegelten Schicksal anfreunden kann, so dass er nicht mehr gegen das unausweichliche kämpft, sondern sich dem hingibt, was da kommen möge…

Am Ende geht es wieder zurück an den Ausgangspunkt. Nach dem Winter mit seiner Ruhephase und Regenerationskraft trägt der Rosenstrauch erneut Knospen. Es beginnt von vorne, bzw. eine neue „Runde“ fängt an.

Das Gedicht erzählt nach meiner Interpretation ungefähr diesen Gedankengang anhand des Aufblühens und Verwelkens einer Rose. Ebenso versucht der Tanz diese Entwicklung darzustellen.

Gedicht:
Omnis Mundi Creatura - Der Name der Rose - sinngemäß: Alle Wesen dieser Welt
von Alanus ab Insulis (Alain de Lille)

geschrieben von Carola

(Anmerkung: für diejenigen, die den Gothic Style auch gern kennenlernen möchten, empfehle ich einen Blick in unser Jahresprogramm mit den Workshoptagen im September und November, zudem bin ich z. Zt. in der Vorbereitung für weitere Gothic-Angebote in 2010, möchte dazu eine der führenden Frauen dieses Genres in Deutschland als Gastdozentin einladen, mehr Details folgen)




Lust mit Carola zu tanzen?

Bodentanz - eine sinnliche, anmutige Bereicherung für einen Orientalischen Tanz

Die klassischen Bodentanz-Basics, von ganz einfach bis anspruchsvoll, je nach Lust und Beweglichkeit, sanft und schonend. Tipps und Tricks für die Ausführung, fließende Übergänge. Einige Yogaübungen runden das Training ab

Freitag, 05. Juni 2009 – 4 x am Freitag Abend - es sind noch Plätze frei
Zeit: jew. von 20.15 – 22.15 Uhr
Ort: Gymnastikraum Haarenesch 2
Kursgebühr: € 40,--
Leitung: Carola Schmidt
Voraussetzung: Mittelstufe, mutige Basics2


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen