Freitag, 26. Februar 2010

Säbeltanz + Burlesque-Näherei


der Säbeltanz "Sleep Isabella" der Dienstagsgruppe 19.30 Uhr hat bald Erstaufführung



Ich hatte ja schon von den Vorbereitungen zu Barbara's kleiner Jubiläumsfeier berichtet. Neben dem Säbeltanz haben wir uns auch mit ein paar Frauen, die in Elena's Seminar im Januar waren, überlegt, die Burlesque-Choreografie zu tanzen. Und so ergab es sich, daß alle gern ein dunkles Rot mit im Kostüm haben wollten und auch Blüten im Haar. Mmmh. Hab ich gar nicht. Muß ich mir was einfallen lassen.


Blüten hab ich wohl, hab ich mal auf Verdacht auf dem Kramermarkt gekauft, eigentlich für Hula gedacht. Nur, in meinen Haaren hält gar nichts. Lange Haare hin oder her, es fällt immer alles raus oder ziept wie verrückt, oder ich brauch ne Dose Haarspray. Ich hab viele Jahre Tanzsport gemacht, hab alle Formen von Turmfrisuren durch und weiß ganz gut, was da so geht. Das Einzige was immer hält, sind Haarreifen. Und da fiel mir ein Artikel in einer Bauchtanz-Zeitschrift ein, den ich letztens in den Händen hatte. Eine Tribalfrau aus Köln hat sich spezialisiert auf Tribal-Haarteile, Zöpfe usw. und da war so eine Idee von einem Haarreifen, also hab ich einen gebastelt. Hält gut. Prima.

Wen es interessiert, hier ist die Internetseite von Melanie Penners  http://www.magic-tribal-hair.com/ . Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, wird sie bei der World of Orient in Hannover vertreten sein, da werde ich sicher mal an dem Stand vorbeisehen.

So, dann noch ein Tuch. In meinem Wohnzimmer liegen im Moment alle möglichen Stoffe und Zeugs rum, die irgendwie Vewendung finden könnten. Davon mach ich jetzt besser kein Foto. Das Tuch ist auch noch nicht ganz fertig, wie Ihr sehen könnt, müssen noch Fransen dran und ich hätte eigentlich ganz gern noch ein paar so richtig große dunkelrote Straßsteine..... oder doch lieber etwas Federboa??? Mal sehen, hab ja noch eine Woche Zeit.

Diskussion um Beitragsreform 2

ein paar Worte von Karin zur Beitragsreform, Karin hat in dem Ausschuß mitgearbeitet, der sich mit der Reform befaßt hat und möchte Euch Alle aufrufen, sich an der Diskussion zu beteiligen

Der Unterricht am Montag findet ganz normal statt



Einige Anmerkungen noch zur Beitragsreform

Es ist wichtig, dass möglichst viele Vereinsmitglieder zu der Info-Veranstaltung

      am Montag, den 01.03.2010, 20:00, OTB-Vereinsheim am Haarenufer

kommen.
Der Vorstand ist interessiert daran, mit den Mitgliedern ins Gespräch zu kommen, damit die Delegierten dann über eine tragfähige Lösung abstimmen können. Es dürfte also durchaus Verhandlungsspielraum in einigen Punkten vorhanden sein, wie es sich bereits an der Sozialklausel gezeigt hat.

Birgit hat ja schon zum Thema „ eigene Hallen “ geschrieben. Es muss deren Erhalt gesichert werden, auch für folgende Generationen. Dazu ist es notwendig  ein Rücklagenpolster zu bilden. In diesem Zusammenhang wurde ausgerechnet, welche Kosten ohne Sportbetrieb anfallen, woraus sich dann ein sog. Basisbeitrag errechnet, der von allen Mitgliedern zu zahlen ist.
Der zweite Eckpunkt ist der Sportbeitrag, errechnet aus den nur für den Betrieb anfallenden Kosten.

Richtig ist, dass die Erhöhung „auf einen Schlag “ möglicherweise in einzelnen Fällen relativ hoch ausfällt. Auch dies sollte diskutiert werden. 

Neu ist, dass es keine Sonderbeiträge (Es profitieren die spielenden Abteilungen wie Basketball usw.) mehr geben wird. Solidarprinzip!
Das bedeutet, dass beispielsweise die Turnabteilung = hier Breitensport, ein Bereich in dem außer Übungsleiterkosten kaum Kosten anfallen, (mit) finanziert.

Sonderbeiträge wird es allerdings für den Bereich Tennis und für das Studio, weil sehr kostenintensiv, weiter geben.

Zu welchem Zeitpunkt die Erhöhung greifen soll, wurde meines Wissens auch noch nicht diskutiert.

Karin Kritzer-Grah

Samstag, 20. Februar 2010

Diskussion um Beitragsreform

Winterzeit - Eiszeit

So langsam könnte es Frühling werden, das geht uns wohl allen so. Aber trotz aller Einschränkungen, die das Wetter in den vergangenen Wochen und Monaten so gebracht hat, laufen unsere Gruppen, Kurse und Seminare weitgehend normal. In einigen neuen Kursen gibt es noch frei Plätze, hier können dann alle Frauen noch mit einsteigen, wenn die Straßen wieder komplett frei sind und jeder wieder ganz normal mit Fahrrad oder Auto zu uns kommen kann.

Frühlingszeit - Osterzeit

Momentan bin ich in der Vorbereitung für die kommende Osterzeit und die Zeit bis zu den Sommerferien und plane, hier noch neue Angebote dazu zu nehmen, mehr Einzelheiten dazu kommen bald

ein Bild von Tanja von Imke's Benefiz-Show 2009


Mitglieder-Versammlung

Letzten Dienstag war unsere alljährliche Mitgliederversammlung. Ein Thema in diesem Jahr ist die Beitragsreform. Ein Arbeitskreis hat Vorschläge für eine Reform der Beiträge erarbeitet, die den Verein für die Zukunft rüsten soll. Die Grundzüge wurden vorgestellt. Die Vereinsbeiträge sollen anders als bisher berechnet werden, unter dem Strich wird es auch eine Erhöhung der Beiträge geben. Die Mitglieder und Deligierten sollen hier in die Diskussion mit eingebunden werden, damit dann zur Deligierten-Versammlung am 08. April ein Beschluß gefaßt werden kann.

Diskussion über Beiträge

Aus diesem Grund wird ein spezielles Diskussions-Treffen mit dem Vorstand angeboten, welches jedem Mitglied offen steht.

Montag, 01. März 2010, 20 Uhr, im Vereinsheim Haarenufer


vereinseigene Hallen - ein ganz persönlicher Kommentar

Geld ist knapp, das kennen wir alle, höhere Beiträge ist natürlich kein beliebtes Thema. Der OTB hat viele vereinseigene Anlagen, also Hallen. Diese Gebäude zu unterhalten ist teuer, kann sich jeder denken, in den letzten Jahren ist viel investiert worden, darüber, wie und ob das geschehen sollte, gab es heftige Diskussionen. Das ist auch gut so. Den Verein langfristig auf finanziell gesunde Füße zu stellen ist sicher wichtig, auf hier gibt es Diskussionen wie das am besten zu machen ist, und auch das ist gut so.

Aus meiner ganz subjektiven, persönlichen Sicht sind diese vereinseigenen Räume ein wahrer Schatz. Räume, die uns immer zur Verfügung stehen, Schwingboden, Spiegel, Matten, das sind wir so gewöhnt, nehmen das gar nicht mehr als besonders wahr. Wir sind verwöhnt.

Bei allen Gesprächen mit Gruppen kreuz und quer durch Deutschland ist das größte Problem immer, einen Raum zum tanzen zu haben. Ein Klassenraum in einer Schule oder einen Raum in einem Gemeindehaus, oft müssen Tische und Stühle weggeräumt und wieder hingestellt werden, einen Schwingboden sucht frau vergeblich, Spiegel gibt es oft auch nicht. Etliche von Euch kennen das.

Die Sauberkeit, die Ausstattung, die Qualität der vereinseigenen Räume ist bei weitem besser, als die städtischen Sporthallen, die in den Ferien nur eingeschränkt, oder gar nicht genutzt werden können, oftmals im Winter nur spärlich geheizt sind, die Sauberkeit ist auch nicht immer so ganz toll.

Bewußt wird das immer wieder, wenn Frauen zu Seminaren zu uns kommen, die sonst nicht bei uns tanzen und oft mit dem ersten Kommentar reinkommen "oooh ist das groß und hell hier"

und dazu nochmal was ganz anderes

mein Sohn spielt Fußball in einem Verein, der keine eigenen Hallen hat. Der Beitrag ist günstig, ja. Aber für den Winter stehen keine Hallen-Trainingszeiten zur Verfügung. Die Fußballplätze sind seit Monaten gesperrt, oder man holt sich sofort eine Erkältung, wenn doch trainiert werden kann. Fazit ist, daß über den Winter eigentlich kaum Sport stattfindet, in einer Zeit, wo man sowieso oft drin hockt. Ich würde gern ein paar Euro mehr bezahlen, wenn dafür regelmäßig durch das Jahr Sport stattfinden könnte.

die Kosten für die eigenen Anlagen sind natürlich nur ein Aspekt der Kosten im Verein, es gibt da sicherlich noch weitere Aspekte, über die diskutiert werden wird, z.B. die Sonderbeiträge, kostenintensive Wettkampfbereiche usw. ...........

Donnerstag, 11. Februar 2010

Karnevals-Wochenende



Freitag - ganz normal

15.00 Uhr Tanzen wie Shakira - egal ob nun morgen die Schule ausfällt oder nicht,
wir tanzen auf jeden Fall
16.00 Uhr Bauchtanz-Anfängerkurs



Samstag - im Wellnessraum

14.00 Uhr Bauchtanz - die jungen Ladies
16.30 Uhr Tribal Style
wegen der Vorbereitungen für den Kindersockenball am Sonntag,
werden die Angebote in den Wellnessraum verlegt


Samstags, 15.15 Uhr – 14tägig
für Anfängerinnen und Frauen mit Vorkenntnissen
Gern hätten wir dieses Angebot für Euch weitergeführt und es gab ja auch einige Frauen, die gern weitertanzen wollten. Jetzt mag es am Wetter liegen oder es ist Euch etwas dazwischen gekommen, es waren jedenfalls bei den bisherigen Terminen nur ganz vereinzelte Frauen da. Und so haben wir uns entschlossen, das Angebot zunächst einzustellen. Wenn sich ein paar Frauen finden, nehmen wir das Angebot gern wieder auf. Alternativen: Montags, 20.45 Uhr Freitags, 15.00 Uhr – 12 bis 16 Jahre Freitags, 16.00 Uhr


Sonntag - Kindersockenball am Haarenesch


Rosenmontag

ganz normaler Unterricht -
wenn Euch danach ist, könnt Ihr Euch verkleiden, anmalen und was Euch sonst noch alles einfällt

Dienstag, 9. Februar 2010

Barbara feiert


hier mal ein Eindruck vom letzten Samstag - Gesche, Barbara und ich beim üben

Barbara feiert demnächst ein Jubiläum mit ihrer Folkloregruppe und es gibt ein kleines Fest.....

wir haben viel Spaß gehabt, Danke Petra für die Bilder

Jahresbericht 2009


nächste Woche findet unsere Mitgliederversammlung der Turn-Abteilung statt und in diesem Rahmen werden die Jahresberichte des letzten Jahres veröffentlicht, hier ist meiner


Jahresbericht 2009 – Bereich Orientalischer Tanz

Der Bereich, der sich zusammensetzt aus fortlaufenden Gruppen, Kursen, Seminaren und Veranstaltungen hat sich im Jahr 2009 sehr positiv entwickelt. Für viele Frauen sind die Bauchtanz-Angebote der Ausgleich zum Alltag, die gewählte Sportart und auch der Ort zum abschalten, klönen und sich auch mal einen Rat holen.

Etliche Frauen haben auch Spaß daran, den Tanz nach außen zu tragen und bei Veranstaltungen aufzutreten, u. a. bei der Turnschau im Juni.

Damit die vielen Angebote gut betreut werden können, brauchen wir viele Lehrerinnen, die wir alle selbst ausbilden. Jetzt gerade Anfang 2010 sind wieder zwei neue Lehrerinnen in den Kursbetrieb mit eingestiegen.

In dem Maße, wie meine Kinder so langsam groß werden, sie sind jetzt 13 und 15 Jahre alt, bleibt mir wieder mehr Zeit, und ich kann mich neuen Themen und Tänzen widmen und sie mit ins Programm aufnehmen, die mich schon lange reizen. So ist zu unserem Trommelangebot und den Tänzen der Südsee aus Hawaii und Tahiti, ein weiteres Angebot hinzugekommen – Salsa für Frauen, sozusagen Solo-Salsa nur für Frauen.

Yoga wird als Abschluß der Unterrichtsstunden ein immer öfter gewünschtes Thema. Es ergänzt sich fantastisch mit dem Tanz, hilft beweglich und geschmeidig zu werden und zu entspannen. Und auch unsere Sommer-Yoga-Kurse und die Zaubergarten-Seminare mit allen Themen rund um Tanzmeditationen, Yoga und Esoterik erfreuen sich großer Beliebtheit. In 2009 habe ich mir den Luxus gegönnt, dreimal für mehrere Tage in einem Yoga-Seminarhaus zu Gast zu sein und mich intensiv mit Yoga schäftigen zu können. So daß wir auch in diesem Bereich auf dem aktuellen Stand sind.

Ganz aktuell im Januar 2010 haben wir ein neues Angebot für Mädchen von 12 bis 16 Jahren gestartet, „Tanzen wie Shakira“. Eine Mischung aus lateinamerikanischen Tänzen, Elementen des Orientalischen Tanzes und modernen Bewegungen aus dem HiHop, Jazztanz und aus den Musikvideos von MTV.

Die Zusammenarbeit mit meinen Assisstenten-Kolleginnen hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt, mit sehr viel Kreativität und Engagement,  und es macht Spaß in diesem Rahmen zu arbeiten.

Birgit Kalusche

Mittwoch, 3. Februar 2010

Winterkoller - Kompliment an Euch


ein trostloser Blick auf meinen Garten-Kaffee-Platz, so langsam möchte ich wieder draußen sitzen und den Krokussen beim wachsen zusehen. So langsam bekomme ich einen Winterkoller.

Kompliment an Euch

Aber zumindest kann ich ja Abends mit Euch tanzen. Und an dieser Stelle muß ich Euch mal ein Kompliment machen, unverdrossen trotz Ihr dem Schnee und Eis und kommt Tanzen, die meisten Gruppen laufen ganz normal. Weiter so.....

Dienstag, 2. Februar 2010

Einladung zur Mitgliederversammlung

in diesem Jahr wird sicher die Beitragsreform ein wichtiges Thema sein, welches für Euch Alle relevant ist. Wie Ihr wißt, ist im letzten Jahr beschlossen worden, in einer Arbeitsgruppe mögliche neue Strukturen für die Vereinsbeiträge zu entwickeln und zu beraten. Karin Kritzer-Grah hat hier aktiv mitgearbeitet. Das Ergebnis wird bei der Mitgliederversammlung vorgestellt.

Tanzen am Dienstag, 16. Februar - der Unterricht in den Gruppen findet statt

Tanzen wie Shakira



Bilder vom Freitag aus unserem Kurs "Tanzen wie Shakira" - durch Eis und Schnee haben sich die Mädchen auf den Weg zu uns gemacht, hat total viel Spaß gemacht.

Mädchen (ca. 12 bis 16 Jahre), die noch mit einsteigen möchten, sind herzlich willkommen.
Freitags, 15.00 Uhr, Gym.raum 1 Haarenesch

Am Abend mußten wir dann leider, leider wegen den chaotischen Wetterverhältnissen bei Dilek's Veranstaltung absagen. Ist blöd sowas, sowohl, wenn man so kurzfristig absagen muß, als auch für die Veranstalterin, die einen ja fest eingeplant hat. Ich habe nach der Veranstaltung am Samstag nochmal mit Dilek telefoniert, es war eine tolle Veranstaltung, Dilek war total zufrieden, ein schönes Miteinander mit viel gemeinsamem Tanzen und Showauftritten. Es soll eine weitere Veranstaltung geben, da sind wir dann bestimmt dabei. Versprochen.