Donnerstag, 1. April 2010

zurück aus London - Haar-Reifen

Melde mich zurück aus London. Die üblichen Sehenswürdigkeiten haben wir uns angesehen, meine Kinder waren das erste Mal in London. Aber London hat ja noch viel mehr Gesichter. Das Historische, das Moderne, die Stadt der Reichen und Schönen, die tollen und trendigen Mode-Geschäfte der Oxford Street, die Multi-Kulti-Straßenmärkte.

Wir haben in einem Multi-Kulti-Stadtteil gewohnt mit vielen Afrikanern, Pakistani, Sikhs und Arabern. Dem entsprechend gab es tolle Geschäfte und Märkte für alles, was das Tänzer Herz begehrt und ich habe auch reichlich eingekauft. Alles ziemlich billig, was mich überraschte.


Haar-Reifen

ich hatte Euch erzählt von dem Haar-Reifen, den ich gebastelt hatte für den Auftritt bei Barbaras Show. Bei der World of Orient habe ich dann an diversen Ständen auch verschiedene Varianten gesehen.

Aber in London gibt es so etwas in Hülle und Fülle in allen Läden und Kaufhäusern, und es wird alles drangebaut, was geht, bis hin zu Hut-Kreationen, die Ascot-fähig wären (Ihr wißt, in Ascot finden die Pferderennen statt, wo Frau sich mit den Riesen-Hüten zeigt)


Carlo hat mit dem Handy ein paar Bilder gemacht, nun gut, wenn man den ganzen Tag durch die Stadt rennt, sieht man etwas zerzaust aus, aber ich zeig Euch die Bilder






und es gab auch diese kleinen Zylinder, die steampunkmäßig so "in" sind, auch am Haarreifen, wäre sogar erschwinglich gewesen mit 15 Pfund, aber das stand mir überhaupt nicht, fand ich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen